Banner

Schulgarten

Startseite / Schulgarten

Die Gestaltung des Schulgartens liegt in der Hand der Schülerschaft.
Bei gutem Wetter kann jeden Montag in der Mittagspause von 13:10 Uhr bis 14:15 Uhr im Garten gearbeitet werden.

Nach Rücksprache können mit der verantwortlichen Lehrkraft auch andere / zusätzliche Zeiten vereinbart werden.
Besonders für größere Projekte kann das sinnvoll sein.

Das gibt es immer zu tun:

  • Pflege des Gartens
  • Eigene Ideen zur Entwicklung des Gartens einbringen und bei ihrer Umsetzung mitwirken.

Bisher durchgeführte Projekte:

  • Erneuerung der Grillstelle
  • Bau und Installation von Holzbänken
  • Anlegen und Erneuern von Pflanzbeeten, dabei kann auch eine bestimmte Thematik im Vordergrund stehen.
  • Reparatur des Geräteschuppens
  • Anlegen eines Teiches als Schulbiotop

Tatkräftige Unterstützung ist sehr willkommen!

Auch interessant: Der Blühkalender!

Für alle Interessierten bieten wir hier einen Kalender an, der zeigt, wann welche Pflanzen im Schulgarten blühen!


Aktuelles aus dem Schulgarten

Frösche im Teich

Unsere Frösche haben gelaicht.

Die Froscheier im Teich haben sich weiterentwickelt. Es lassen sich nun Embryonen beobachten.

Tomaten für den Schulgarten

Ende Februar wurden Tomaten ausgesät und die ersten Pflänzchen sind schon zu sehen!

Ende März haben die Tomatenpflanzen die ersten Laubblätter gebildet

In nur zwei Wochen haben unsere Tomaten ihre Größe mehr als verdoppelt.

Gurken

Neben den Tomaten wollen wir auch Gurken im Schulgarten züchten. Die Pflänzchen wachsen bereits prächtig.

Unser Schulgarten – eine Oase für Wildbienen

Der Lebensraum für Wildbienen ist in den letzten Jahren immer weiter zurückgegangen. Unser Schulgarten soll Zuhause für Wildbienen sein. Wir haben neben dem Bienenhotel, welches von der Stadt Böblingen zur Verfügung gestellt wurde, einige Bereiche mit Totholz die als Nistplätze dienen. Außerdem gibt es viele Blumen und eine große Wildblumenwiese, deren Pollen und Nektar den Wildbienen als Nahrung dienen. Auch andere Lebewesen fühlen sich hier zunehmend wohl.