Banner

Erasmus am MPG

Startseite / Die Fachbereiche / MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik / Erasmus am MPG
expand_more

Ziel des Projekts

Im Rahmen der Förderung des ERASMUS+ – Programms der EU führte das MPG in den Jahren 2018-2021 das Projekt „Three-dimensional printing – from idea to application“ im MINT-Bereich durch.
Am 27. und 28. September 2018 trafen sich die Lehrer aus Deutschland und Frankreich in Böblingen und arbeiteten – nachdem der Titel relativ weit gefasst war – eine konkrete Idee aus: Ziel war nun der Bau einer Kugelbahn, die durch verschiedene 3D-modellierte Bauwerke der teilnehmenden Länder Deutschland, Frankreich und Spanien führt. Dadurch konnte zum einen eine hohe Schülermotivation erreicht werden, zum anderen wurden mit dieser Aufgabenstellung technische, naturwissenschaftliche und künstlerische Aufgabenstellungen auf ansprechende Weise miteinander verknüpft.

Vorbereitungsphase für die erste Mobilität

In dieser Phase wurden zum einen die Schülergruppen zusammengestellt, dann erhielten diese eine Einführung in die Grundlagen des 3D-Drucks. Außerdem wurden für das erste Treffen mit den anderen Schulen Präsentationen zum jeweils eigenen Land vorbereitet und erste Prototypen, zum Beispiel von Bahnelementen, gedruckt.

Erste Mobilität in Frankreich

An der ersten Mobilität nahmen drei Schülergruppen à ungefähr 15 Schülern aus Deutschland, Frankreich und Spanien samt den Lehrkräften Herr Dr. Goll, Frau Hohmann sowie der Schulleiter Herr Rausch teil. Sie fand vom 17. bis 23. März 2019 in Frankreich statt, und zwar in Chauny, einer kleinen Gemeinde in der Region Hauts-de-France. Wir besichtigten unter anderem die Kathedrale von Reims (Krönungskathedrale der französischen Könige), eine ehemalige Zuckerfabrik, den Chemin des Dames und das Schloss Pierrefonds. Außerdem arbeiteten wir gemeinsam an einzelnen Abschnitten der Kugelbahn, verglichen erste Prototypen von Bahnelementen und Bauwerken und entwarfen unterschiedliche Versionen des Pariser Eiffelturms. Abgerundet wurde das Ganze durch weitere gemeinsame Aktivitäten.

Vorbereitungsphase für die zweite Mobilität

In dieser Phase arbeitete die eine Schülergruppe intensiviert am Bau der Kugelbahn (hauptsächlich mit GraviTrax-Bausteinen, teils mit selbst gedruckten Elementen) und auch daran, den Aufbau zu dokumentieren. Die andere Schülergruppe kümmerte sich um den Entwurf verschiedener bedeutender Bauwerke aus den jeweiligen Ländern (hier zum Beispiel Stuttgarter Fernsehturm, Ulmer Münster, etc.), der Entwurf erfolgte vornehmlich mit dem OpenSource-Programm OpenScad, welches anspruchsvolle CAD-Entwürfe mit relativ leicht zu bedienender Syntax erlaubt.

Zweite Mobilität in Spanien

Die zweite Mobilität fand vom 17. bis 23. November 2019 in Spanien mit Herrn Dr. Goll sowie dem Schulleiter Herrn Rausch statt, und zwar in Torrelodones, einer Gemeinde in der Nähe von Madrid; die Zahl der Teilnehmer entsprach derjenigen bei der vorigen Mobilität. Höhepunkte waren eine Führung durch das Museo del Prado, ein Besuch des Museum of Science and Technology und einer historischen Glasmanufaktur in San Ildefonso sowie die Fahrt nach Segovia inklusive Alcázar. Außerdem wurden gegenseitig die Bahnen und sonstigen Entwürfe präsentiert und besprochen, auch hier gab es gemeinsame Aktivitäten.

Vorbereitungsphase für die dritte Mobilität

Die Kugelbahnen bekamen den letzten Schliff, außerdem wurden erste Modelle ausgedruckt und Ausflugsziele (Stuttgarter Fernsehturm, Ulm und Ulmer Münster, Schloss Lichtenstein, Ritter Sport) gebucht. Unmittelbar bevor es in die allerletzte Endphase ging, nämlich zwei Wochen vor der Abschlussmobilität, begann die Ausbreitung von COVID-19 und alles wurde auf Eis gelegt.

Abschlussvideos

Die Abschlussmobilität in Deutschland konnte pandemiebedingt leider nicht stattfinden. weshalb die Bauwerke, welche auf der Exkursionsliste standen, stattdessen in Videoform präsentiert werden, und zwar jeweils auf Deutsch und Englisch (letzteres mit Untertiteln). Am Ende jedes Videos wird auch jedes Mal das entsprechende im Rahmen des Projekts entworfene 3D-Modell vorgestellt.

Die Modelle der anderen von uns entworfenen Bauwerke, für die keine Exkursion möglich gewesen war, werden ebenfalls in Form von Videos präsentiert.

Im Download-Bereich befinden sich die CAD-Dateien der präsentierten Objekte.

Das Max-Planck-Gymnasium

Stuttgarter Fernsehturm

Ulmer Münster

Volksfeste

Brandenburger Tor

Schloss Lichtenstein

Mercedes-Benz-Museum

Schloss Sanssouci

Downloadbereich