Schüleraustausch mit Frankreich

Der Frankreichaustausch in Klasse 8 bringt unseren Schülerinnen und Schülern Frankreich, seine Sprache, seine Kultur und seine Lebensart näher. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen den französischen Schulalltag, die Region und die dortigen Essgewohnheiten kennen.

2019

Collège Bois des Dames
Rond-point René Cassin
BP 21
71330 Saint-Germain-du-Bois
(gehört zur Académie de Dijon)

"Bon retour
Chers amis, chères amies,
es war toll, dass Ihr uns in Böblingen besucht habt. Wir haben eine ereignisreiche und schöne Woche zusammen erlebt.
Wir wünschen Euch eine gute Zeit, alles Gute und bis bald!"

Austausch mit Canteleu

Der Ort Canteleu grenzt direkt an die Stadt Rouen, die sich in der Normandie, also im Norden Frankreichs, befindet. Canteleu liegt zwischen Paris und der Atlantikküste. Canteleu liegt oberhalb von Rouen, so dass man auf die Stadt, die von der Seine durchzogen wird, herabblicken kann. Rouen hat etwa 110.000 Einwohner und bietet eine wunderschöne Altstadt mit Fachwerkhäusern und gotischen Kathedralen, die schon von dem französischen Schriftsteller Flaubert gerühmt wurden.
Die Austauschschule  des MPG, mit der wir bereits seit 2005 den Schüleraustausch durchführen, ist das Collège le Cèdre in Canteleu. Unsere Schülerinnen und Schüler besuchen diese französische Schule eine Woche und wohnen bei Gastfamilien, ebenso lange findet der Gegenaustausch der französischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Deutschland statt.

Échange franco-allemand 2018

Französischaustausch Rouen Klasse 8

Am Donnerstagmorgen um halb neun fuhr unsere Bahn am Böblinger Hauptbahnhof ab. Zunächst nahmen wir,  22 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen, die S-Bahn nach Stuttgart, wo wir in den TGV nach Paris umstiegen. Trotz einiger Probleme, die aufgrund des großen Eisenbahnerstreiks entstanden, der ganz Frankreich zu jener Zeit lahmlegte, kam die Gruppe in Rouen an. Die jeweiligen Gastfamilien holten die Schüler am Bahnhof ab und brachten sie nach Hause.  Am nächsten Tag begleiteten wir die Austauschpartner sofort in die Schule, an der wir vom Schulleiter herzlich begrüßt wurden. Danach machten wir eine Rallye durch das Gebäude, sodass uns die Unter-schiede zwischen der deutschen und der französischen Schule bewusst wurden. Zusammen mit unseren deutschen Lehrerinnen besuchten wir anschließend noch das Schulmuseum von Rouen. Das darauffolgende Wochenende verbrachten alle in ihren Gastfamilien. Das Programm variierte. So machten manche einen Ausflug nach Paris, eine Stadtrundfahrt durch Rouen oder besuchten einen Badesee. In der neuen Woche fuhren wir deutschen Schüler nach Honfleur am Ärmelkanal, ein Fischerdorf in der Normandie. Dort mussten wir mit Hilfe Einheimischer Rätsel zur Stadtgeschichte lösen. Am Dienstag ging unser Ausflug gemeinsam mit den französischen Partnern nach Étretat, wo wir eine Apfelplantage mit zugehöriger Cidrerie und die berühmten Kreidefelsen besuchten. Wegen der mündlichen Prüfungen an der Schule, fiel der Unterricht aus und wir hatten am Mittwoch schulfrei und deshalb Zeit, um nochmals etwas zusammen mit der Austauschfamilie zu unternehmen. Am Abend fand eine schöne Abschlusssoirée mit großem Büffet statt. Wir konnten aber nicht zu lange feiern, denn am nächsten Morgen war bereits um 6.50 Uhr Treffen am Bahnhof von Rouen. Unglaublich schnell vergingen die Tage in Frankreich und wir mussten uns schon wieder von unseren herzlichen Gastfamilien verabschieden. Ida Kessler Lea Bährle  

 

Gegenbesuch der französischen Schülerinnen und Schüler

Lange haben wir darauf gewartet und waren dann am Montag, den 12. März 2018 doch sehr nervös über die Ankunft unserer französischen Austauschpartner hier bei uns in Böblingen. Statt um 19 Uhr kam der Bus bereits um 17.30 Uhr am Hallenbad an, auf dem Parkplatz verteilt eine Schar deutscher Schüler mit Willkommensplakaten. Als die Franzosen ausstiegen, dauerte es eine Weile bis sich die beiden Gruppen annäherten und sich alle Austauschpartner gefunden hatten. Am Dienstag und am Donnerstag begleiteten uns unsere Austauschpartner in die Schule. In Kleingruppen waren sie auf verschiedene 7. und 8. Klassen aufgeteilt und nahmen am Unterricht teil. Wir hatten dabei eine kurze Einheit gemeinsam mit den Franzosen, in der wir versuchten, ihnen deutsche Zungenbrecher beizubringen. Das war super lustig und hat uns viel Spaß gemacht. Mittwochs sind wir morgens um 8 Uhr alle gemeinsam zu einem Tagesausflug nach Stuttgart aufgebrochen. Nach dem Besuch des Mercedes-Benz-Museums haben wir noch einen Stopp in der Wilhelma eingelegt. Um 16 Uhr kamen wir total geschafft wieder in Böblingen an. Den restlichen Nachmittag und Abend verbrachten die meisten in ihren Familien. Auch am Freitag konnten wir nochmals gemeinsam mit den Franzosen einen Besuch in Stuttgart machen. Wir waren zuerst auf der Waldau, um Schlittschuh zu laufen. Dann ging es auf das Stuttgarter Wahrzeichen – den Fernsehturm. Das war für viele von uns sicher ein Highlight. Obwohl das Wetter im Laufe der Woche schlechter wurde, hatten wir trotz Wolken eine tolle Sicht auf die Stadt. Später am Tag fand der traditionelle deutsch-französische Nachmittag im MPG statt. Alle Austauschpartner, Lehrer und Gasteltern waren versammelt und konnten bei leckerer Verpflegung und gemütlicher Atmosphäre den Tag ausklingen lassen. Unterhaltung war geboten durch die Dalli-Klick-Show, ein Tischkicker-Turnier und die Disco im Aufenthaltsraum. Das Wochenende verbrachten die Austauschpartner in ihren Gastfamilien. Viele trafen sich in Kleingruppen für gemeinsame Unternehmungen. Leider wurde das Wetter während der Woche immer schlechter und wir hatten samstags sogar einen Wintereinbruch mit Schnee. Bei Tagestemperaturen unter 0 Grad waren Aktivitäten im Freien fast unmöglich. Minigolf, Porsche-Museum, Bowling oder Filmabend standen bei vielen auf dem Programm. Die Woche ist wie im Flug vergangen. Am Montag um 7 Uhr war Treffpunkt am Bus zur Heimreise. Vielen Dank liebe Frau Ostertag für die Organisation der Woche! Chers correspondants, nous espérons que vous avez eu une bonne semaine à Böblingen. Nous sommes heureux de vous revoir bientôt à Canteleu. À plus! Lea Bährle Ida Kessler