Unser Schulgarten - Eine Oase für Wildbienen

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ hat das Bienensterben in die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gerückt, wobei es v.a. um die Wildbienen und weniger um die Honigbiene geht. Deswegen hat unser Biologielehrer Herr Fees zusammen mit der Schulleitung das Projekt: „Unser Schulgarten - eine Oase für Wildbienen“ ins Leben gerufen.

Eine große Artenzahl von regionalen Blütenpflanzen dient als Nahrungsangebot: Nektar und Pollen. Nisthilfen dienen zur Fortpflanzung. Außerdem wurden Bestimmungsbücher und Teleobjektive für das Smartphone für die Beobachtung für die Beobachtung durch Schülerinnen und Schüler angeschafft.

Das Konzept überzeugte die Volksbank Stiftung: Das Projekt wurde mit 5000 Euro gefördert!

Der Schulgarten hat sich im Schuljahr 2019/20 unter der kundigen Hand von Herrn Fees immer mehr zur „Oase für Wildbienen“ gemausert. Sowohl das Nahrungsangebot in Form von einer großen Wildblumenwiese mit blühenden Büschen und Bäumen als auch die Nisthilfen in Form von Holzklötzen mit tiefen Bohrungen sind schon gut durch mehrere Wildbienenarten angenommen.

Zur Information: Wildbienen stechen nicht, sie bilden auch keine Völker und sind aber ein hervorragendes Anschauungsmaterial für lebendigen Unterricht in der Natur bspw. für die Kapitel „Insekten“ und „Ökologie“ im Fach Biologie.

Blühkalender seit März 2020